Stippvisite in Setúbal

Soviel nur in Kürze: Anfang Januar bin ich nach Lissabon geflogen und die 45 km südlich nach Setúbal gefahren, um nach einer neuen Bleibe zu suchen. Ganz so, wie Nomaden es eben machen, möchte ich weiterziehen. Dass ich gleich etwas finden würde, habe ich nicht erwartet. Aber so ist es, und ab Mitte des Jahres […]

Lisboa, não sejas francesa … Tu és portuguesa*

Diese Textzeilen der großen portugiesischen Fadosängerin Amália Rodrigues – ich kann kein Portugiesisch, aber ihr Sinn erschließt sich auch so – hätten gut zu unserer letzten Wanderruderreise gepasst. Denn frisch in Lissabon angekommen (am 7.11.2019), waren wir kurz darauf von gut 30 munteren Franzosen umringt, die alle – so wie wir – dem Ruf von […]

Flott im Pott (Rudern auf der Ruhr)

Man kann über das Ruhrgebiet sagen, was man will. Die meisten, die nicht dort wohnen, sagen “Na ja …”. Ich sage: “Da wohnen ziemlich nette Leute”. Und außerdem: “Da gibt es echt tolle Ecken”. Und das sage ich nicht nur, weil ich in Dortmund geboren bin. Sondern zum Beispiel auch, weil ich gerade eine sehr […]

Die Vogalonga. Let’s Do it Together.

English version · Die Vogalonga ist ein MUSS für jeden Ruderer, zumindest in Westeuropa. Vom Rudertechnischen her eher uninteressant, aber toll, irgendwie, die Atmosphäre, die Sonne, die vielen, vielen Boote. Ja klar, die berühmte Stadt auf dem Wasser, wo Bootfahren Alltäglichkeit ist, und dann diese Kulisse! Wenn nicht hier, wo dann? Als Anfang Mai mein […]

Vogalonga 2019 – eine kritische Reflexion

Wer in diesem Jahr an der Vogalonga teilgenommen hat, kam nicht umhin, auch die Biennale zur Kenntnis zu nehmen (Mehr darüber natürlich in Wikipedia sowie hier, woraus das folgende Zitat stammt). “Der Titel der 58. Internationalen Kunstausstellung ist ein [vermeintlich] chinesischer Fluch, der sich auf Zeiten von Unsicherheit, Krise und Aufruhr bezieht – “Interessante Zeiten”, […]